24.03

Rock’n’Roll und Bluessession

OEZENjEyRjctNTQyOS00MjMyLUFGMkMtNzdGMkVDRDVCMUE0QGZyaXR6LmJveA;jsessionid=A0F877157D1F522155F4BE5B79D4F448-n3

Die Open Blues Band sind:

Jürgen Bringenberg (Wuppertal) – vocals, guitar
Michael Dierks (Wermelskirchen) – hammond, piano, vocals
Jörg Firnau (Düsseldorf) – drums
Manni Kremers (Solingen) – harp
Werner Ribbeck (Wuppertal) – bass

Die Musik der 70er brachte Heerscharen von musikalischen Talenten hervor, Coverbands jeglicher Qualität entstanden in tausenden deutscher Garagen und den Kellerbars des Wirtschaftswunders. Auch die Musiker der Open Blues Band entspringen dieser Ursuppe: Musiker mit jahrzehntelanger Live-Erfahrung, die ohne die Bühne nicht leben wollen, Amateure im besten Sinne des Wortes, die ihre Musik mit Hingabe und Leidenschaft souverän mit jeder Menge Spaß präsentieren. Ausflüge in die Rockgeschichte sind keine Seltenheit bei ihren Auftritten – aber auch jazzige Elemente fehlen in ihren Interpretationen des klassischen Chicago-Blues nicht.


Mit Gründung der Band im Jahre 2003 verabschiedeten sich drei gestandene Musiker aus der Coversczene und kehrten zurück zu den Wurzeln ihrer Musik, dem Blues. Dieser Kern wurde schnell erweitert: Hammond, Harp und Gitarre gehen zusammen den Weg, den die Rhythmusgruppe pflastert. Die klassische Vollbesetzung garantiert authentische Performance, wobei Bandgefühl und solistisches Können perfekt harmonieren. Das Publikum wird mit hineingenommen in den Blues, die Band macht ihn (be)greifbar, lässt sich von jedem Moment inspirieren – gerade heraus, rau und schnörkellos, werden Slow- Blues und Shuffleklassiker direkt aus der Seele gespielt. Das garantiert dem Publikum ein immer neues Live-Erlebnis des ursprünglichsten aller Musikstile, wie es sich gehört.


Die Musiker:
Gitarrist und Sänger Jürgen Bringenberg, 1953 in Oberhausen geboren, macht seit 40 Jahren Musik und hat bei zahlreichen Live- und Studioprojekten mitgewirkt. Sein virtuoses und gefühlvolles Spiel hat unüberhörbar seine Wurzeln im britischen Blues der 60er Jahre. Er ist seit seiner Jugend mit dem Blues infiziert, und die Open Blues Band ist nach den Düsseldorfer Formationen BBC und Blues Machine sein drittes Blues Projekt.


Keyboarder Michael Dierks liebt analoge Instrumente. Unüberhörbar prägen Fender Rhodes, Hammond und Leslie den Sound der Band. Die Zusammenarbeit mit Henrik Freischlader bei Final Straw hat ihn 2004 zum Blues gebracht, seitdem organisiert er die Blues-Session in Wermelskirchen, spielt als Gast gerne auch mal in anderen Formationen (Peter Drießen, Angela Brown, Wrecia Ford, DIRX, Tom Vieth u.a.). Seit 2007 ist er der Tastenmann der Open Blues Band.


Seine Liebe zum Soul brachte Drummer Jörg Firnau zum Schlagzeugspiel und die Faszination für den britischen Blues der 60er Jahre führte ihn zu dessen schwarzen Wurzeln zurück. Nach dem Engagement in zahlreichen Soul- und Coverbands platziert er seit der Gründung der Open Blues Band seine präzisen Grooves nur noch exklusiv unter Blues Nummern.


Harpspieler Manni Kremers, griff nach langer Pause 1994 wieder zum „Mississippi- Saxofon“ und vertiefte seine Spielpraxis auf Sessions und Workshops. Bevor er zur Anfang 2009 zur Open Blues Band kam, blies er einige Jahre bei SuperBlue. Seine große Liebe ist der Chicago Blues, aber sein Harpspiel lässt sich in keine Schublade packen: Er überzeugt bei gefühlvollen Balladen, lässt es aber auch bei Bluesrock- – Nummern so richtig krachen!


Bassist Werner Ribbeck ist der Inbegriff des ‘hard working musician’! Obgleich von Hause aus Gitarrist in zwei weiteren Bands, hat er noch genügend Power, für das Bassfundament in der Open Blues Band zu sorgen.


Ort: DIE WELLE gGmbH
Wallstrasse 54
42897 Remscheid
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: frei (der Hut geht rum)“

14.12

Jahresabschluss- konzert mit THE CUBE & JOSHUA CASTNER TRIO

THE CUBE + JOSHUA CASTNER

DATUM 14.12.2018
EINLASS 19.30 Uhr
BEGINN 20.00 Uhr
EINTRITT 4,- €

    Nach Oben